Englischsprachiges Theaterstück an der PGRS+ Böhl-Iggelheim


Zwei Clowns stehen sich in einem Wettbewerb gegenüber. Wer von beiden ist der bessere Spaßmacher? Als Preis winkt dem Sieger immerhin ein Auftritt vor der englischen Königin! Durch eine Panne aber finden sie sich gemeinsam auf einer Bühne wieder. Ein Problem, das sich eigentlich ohne weiteres lösen lassen sollte. Doch die Dinge sind komplizierter als sie scheinen: Mr. Arto Mister spricht ausschließlich Englisch, Herr Zopp dagegen nur Deutsch! Nach vielen lustigen Missverständnissen und einiger Akrobatik sorgt die „Brainwash-Machine“ für die Lösung.

Die Jahrgänge 5 und 6 der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim haben sichtlich Freude an der Vorstellung, sie lachen und sind wohl selbst ein bisschen überrascht, dass sie im Grunde alles verstehen – auch ohne eine Zaubermaschine. Was nicht zuletzt an der sehr deutlichen Sprechweise des Muttersprachlers David Spence und den pantomimischen Fähigkeiten seines Darstellerkollegen Christof Heiner liegt. Und vielleicht auch daran, dass die Lehrkräfte ihre Schützlinge im Englischunterricht gezielt auf das Stück „God save the Queen“ des Zopp & Co. Clown- und Artistiktheaters vorbereitet haben.

Und spätestens als die beiden Clowns aus Nora und Frederik im Handumdrehen Darsteller machen, ist es egal, ob auf der Bühne Deutsch oder Englisch gesprochen wird. Lachen ist international!

 


Die Clowns mit Queen Elisabeth und Prince Philip

 

 


Das Publikum hatte nach der Vorstellung viele Fragen

 

 

 

Text und Fotos: Markus Jung